opdi-SK-2 - räumliches Sehen auch für Maschinen !

sk2-perspektive_600p

Neue Möglichkeiten der Maschinensteuerung durch 3-dimensionales Sehen !

Komplexe Maschinen und Anlagen erfordern eine Vielzahl Sensoren zur Lage- und Positionserkennung von Anlagenteilen und/oder Produkten.
Oft sind diese räumlich sogar eng beieinander oder es besteht der Wunsch nach weiteren Erfassungsmöglichkeiten in Form von:

  • noch genauerer Erfassung von Zwischenständen
  • mehr Messpunkte
  • Werkzeug und Produkterkennung
  • flexible Anordnung der Messpunkte für Produktänderungen und Umrüstungen
  • Lage-Erfassung im Raum u.v.a.m.

Ein Bildverarbeitungssystem könnte hier zwar Abhilfe schaffen, ist aber meist in seiner Einbindung in die Anlage zu kompliziert.

 

Damit die richtige Anforderung für die opdi-SK-2 kompakt


  • Als Sensor einsetzbar ohne spezielle Programmierkenntnisse
  • Bildverarbeitungsaufgaben als Stereo- oder Bifokal-Kamera direkt auf dem integrierten Linux-System in openCV programmierbar

Anlagen-, Werkzeug- und Produktkontrolle mit:

  • Einsparung einer großen Zahl einzelner verteilter Sensoren
  • Fuzzy-Logik der Messung möglich
  • Raum-Lage-Erfassung oder Farbunterscheidung
  • kann bis zu 30 Lichtschranken auf einmal ersetzen
  • Komplettes Zwei-Augen-Kamerasystem mit Auswertung und Mehrfarb-Beleuchtung
  • echte vollsynchrone Bildaufnahme beider Kameras
  • als „Sensor“ programmierbar „ZU-AUF“
  • besonders interessant für Roboter mit vielen Freiheitsgraden und/oder wechselnden Bestückungen
  • Sonderprüfungen bei Bedarf realisierbar
  • Keine mechanisch bewegten Teile, keine Nachjustagen
  • Statt Stereo auch bifokale Beobachtung zur Vergrößerung der Tiefenschärfe ohne Zeitverlust möglich
  • als „Sensor“ über Feldbus (auch SERCOS III ) ansprech- und integrierbar

 

Einsetzbar als:

Stereokamera mit Muster und Raum-Lage-Erkennung

  • setzt Kenntnisse der Bedingungen voraus
  • erfordert Kenntnis und Berücksichtigung oder auch Beeinflussung der Umgebungsbedingungen
  • ist die aufwändigste Variante der Verwendung

2D/3D-Lichtschranke

  • unter Verwendung der internen Beleuchtung mit externen Reflektoren als Reflex-LS
  • dabei kann die Kamera gegebenfalls auch die Positionen der Reflektoren erfassen
  • auch dicht nebeneinander aber weiter hintereinander liegende Reflektoren könenn differenziert werden
  • unter Verwendung externer Lichtquellen als Durchlicht-LS

2D/3D-Lichttaster

  • unter Verwendung des zum System passenden Industrie-LED-Beamers opdi-DLP800
  • Erfassungsmöglichkeit des Produktes selbst
  • Raum-Lage-Kontrolle auch konturloser Flächen
  • Hintergrund- und Vordergrund-Ausblendung
  • relativ starke Umgebungsunabhängigkeit

Technische Daten:

Versorgungsspannung 24VDC
Abmessungen Aluminiumgehäuse 200x120x120mm; Edelstahl IP65 als Option
Lichtquelle interne Mehrfarb-LED-Blitzbeleuchtung; Optionen möglich
Erfassungsbereich 400 - 2500 mm
Schnittstellen USB, GigE, VGA(DVI), Trigger, SERCOSIII in Vorbereitung
Betriebssystem Embedded Linux ohne mechanische Festplatte mit SDD
Triggerung manuell/extern oder automatisch
sonstiges

durch Parametersätze industrietauglich einfach austauschbar
Ansprechbar wie ein Sensor oder Gruppe von Sensoren
Konfiguration über integrierte Browser-Oberfläche

 

Sagen sie uns was sie suchen - wir zeigen es ihnen !

Fragen bitte an Herrn Ralf Schimanski unter +49 176 10327205  oder  This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Datenblatt zum Anschauen und Download:   db_sk_kompakt